Kostenloser Versand ab 15,- € (nur inkl. Buch!)
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Bequemer Kauf auf Rechnung via PayPal
Hotline +49 8302 - 922 14 94
 In dieser Woche arbeiten mit Hochdruck daran viele neue Wikingerfibeln mit ins Sortiment aufzunehmen, schließlich ist Freitag ja BLACK FRIDAY und ihr erhaltet auf alle NON-Book-Artikel 20 % Rabatt... 

NICHT VERPASSEN!!!

 Die meisten sind entweder in polierter Bronze oder versilberter Bronze erhältlich.

 Außerdem ist die neue BLOCKBUSTER-Serie "Das Rad der Zeit" auf PRIME angelaufen, dazu führen wir jetzt den 1. Band, für die die lieber die Originalgeschichte vorab lesen möchten! Alle weiteren Bände folgen bis Weihnachten.

Technische NEUERUNGEN


BLOG

 Seit heute haben wir einen professionellen BLOG unserem Kaufhaus der Menschheitsgeschichte hinzugefügt, die einzelnen Einträge findet Ihr ganz unten auf der Startseite. Wir werden täglich den Blog erweitern und auch wissenschaftliche Einträge verfassen, bzw. wissenschaftliche Arbeiten in Bezug auf Alltagskultur der verschiedenen Epochen der Menschheit mit in den Blog einbringen.

LEXIKON

 Eine tolle neue Funktion ist das Lexikon/Glossar.

Hier findest Du die
LEXIKON-Startseite

 Die Begriffe werden automatisch in den Texten verlinkt. So wird unser Shop zum größten Online-Lexikon des menschlichen Kulturerbes werden. Natürlich nicht über Nacht, aber Tag für Tag ein wenig mehr...


Autor: Geschichtshaendler-Redaktion
- Onlineshops seit 20 Jahren
- Archäologie & Geschichtsexpertise seit 25 Jahren
- Produkte & Medien aus aller Welt

Zugehörige Produkte

Wikinger-Vorhängeschloss aus Birka
 Vorhängeschloss aus Wikingerzeiten wurde nach dem Original aus dem wichtigen Handelsposten Birka hergestellt. Diese hochwertige Replik wurde aus Eisen hangeschmiedet. Der Schloss ist mit einen raffinierten jedoch einfachem Schließmechanismus ausgestattet. Das Original datiert auf das 8.-9. Jahrhundert, welches bei Ausgrabungen auf der Insel Björkö im schwedischen Mälarsee gefunden. Es wird vermutet das diese Art von Schlösser auf chinesische Vorbilder zurückgehen. Ein unentbehrliches Schloss, um Wertsachen und Gebrauchsgerät sicher in der persönlichen Truhe verwahren zu können. Unsere Replik des Wikinger-Truhenschloss von Birka wird von Hand geschmiedet. Der raffinierte Schließmechanismus im Inneren des Vorhängeschlosses besteht aus drei Stiften mit angesetzten Federn, die das Schloss verriegeln. Durch den mit drei Löchern versehenen Schlüssel werden beim Einschieben und nach oben ziehen diese Federn zusammengedrückt. Dann kann der gesamte obere Teil des Wikinger-Schlosses mitsamt dem Riegel geöffnet werden. Wikinger-Vorhängeschlösser können in zwei Typen unterteilt werden. Fassförmige Vorhängeschlösser und kastenförmige. Die Funktionsprinzipien sind jedoch dieselben. Ältere Vorhängeschlösser hatten das Schlüsselloch gegenüber dem Schlossriegel und sind in dieser Form schon in der Vendelzeit zu finden, die der Wikingerzeit vorausging. Im 8. oder 9. Jahrhundert führten neue Innovationen für Vorhängeschlösser zu einem T-förmigen Schlüsselloch auf der Vorderseite des Schlosses, was vermutlich auf Vorbilder aus China zurückzuführen ist. Neben kastenförmigen Vorhängeschlössern gab es in der Wikingerzeit auch noch andere Arten von Schlösser, verbreitet waren insbesondere auch flache Truhenschlösser mit raffinierten Schließmechanismen und sogar Türschlösser. Schlösser und Schlüssel waren in der Wikingerzeitlichen Kultur von besonderer Bedeutung, denn materieller Wohlstand wurde in der Wikingerzeit als wichtig angesehen, und Schlösser waren notwendig, um diesen Reichtum zu sichern. Aufgrund dessen wurden Schlüssel in der Wikingerzeit zu einem Symbol für Status, Rang und Reichtum und oft aufwendig konstruiert und als Schmuck getragen.  Maße: 5 x 6 x 12 cmMaterial: Eisen

34,99 €*
Finnische Schalenfibel Im Jelling-Stil
Finnische Schalenfibel der Wikinger nach einem Originalfund in Karelien im Jelling-Stil für die traditionelle Frauentracht.Wir bieten die Fibel in 2 Varianten an: Aus polierter Bronze und versilberter Bronze.Da solche Fibeln immer paarweise getragen wurden, daher empfehlen wir sie paarweise zu bestellen. Diese Art von Fibeln gab stets Aufschluß über den sozialen Status der Trägerin. Über 200 Jahre (Ca. 800-1000 n. Chr.) war dies Art von Fibel ein wesentlicher Bestandteil der Frauentrachten im nördlichen Europa, wo sie meist in Frauengräbern der Wikingerzeit gefunden werden. Die Buckelfibel ist einer der am häufigsten vorkommenden Fibel-Typen der Wikingerzeit und ist im Fundmaterial von Irland bis Russland weit verbreitet. Neben preiswerter Massenware gab es auch kostbare Schalenfibeln aus Silber in höchster Qualität. Oft dienten sie auch als Aufhänger für eine oder mehrere Ketten übereinander aufgehängt wurden. An diesen wiederum wurde vereinzelt in der Mitte der Brust eine Rundfibel oder Kleeblattfibel befestigt.Preis pro StückMaterial: polierte Bronze oder versilberte BronzeMaße: 6 x 3,8 x 1,8 cm

25,99 €*
Finnische Ovalfibel
 Diese Ovalfibel im Jellingstil der Wikingerzeit wurde nach einem Originalfund des 9. Jahrhundert aus Karelien gefertigt.  Diese im Jellingstil gestaltete wunderschöne Fibel ist aus polierter Bronze oder versilberter Bronze gefertigt. Durch die Reliefstruktur kommt das Muster auf Gewandung sehr gut zur Geltung. Um auch kräftige Wollstofffe zu halten ist auf der Rückseite eine kräftige Nadelkonstruktion angebracht. Bereits in der Vendelzeit wurde diese Art Fibel, auch oft als Oval- oder Schildkrötenfibel bezeichnet, verwendet.  Der praktische Zweck dieses Schmuckstückes war unterhalb der rechten und linken Schulter im Paar getragen, die Schürze mit dem Kleid zu verbinden. Ovalfibel nach Originalfund aus Karelien. Die Fibel ist auf der Rückseite mit einer stabilen Nadel versehen, so dass sie auch schwerere Stoffe sicher hält.  Die Ovalfibel wurde in der Wikinger-Zeit generell als Paar getragen. Daher sollten dementsprechend zwei Stück von diesem Wikingerschmuck bestellt werden. Der Preis bezieht sich auf eine Fibel. Preis pro StückMaterial: polierte BronzeAbmessungen der Ovalfibel: 6 x 3,8 x 1,8 cm.   Einen ausführlichen Exkurs über Ovalfibeln findet man in der Publikation „Vikingetide smykker", 1928, von Jan Petersen.

Varianten ab 29,99 €*
35,99 €*
Wikinger-Ringfibel von Ballyspellan aus Irland
Detailgetreue Replik der originalen Fibel von Ballyspellan, welche in der Grafschaft Kilkenny gefunden wurde. Das Original datiert auf das 9. Jahrhundert der irischen Wikinger-Zeit. Diese Ringfibeln wurden verwendet um den Umhang der Männer auf der rechten Schulter zu verschließen. Für das Wikinger-Reenactment sind sie also für die Männertracht unentbehrlich. Die Fibel von Ballyspellan zeichnet sich besonders durch die plastisch ausgearbeiteten Drachenköpfe und die ausdrucksvolle Tierornamentik, zusammen mit den aufgesetzten kleinen Buckeln, die der Fibel ganz einzigartig machen. Die original Nadellänge von 25 cm sind auf ein für heutige Zwecke geeigneteres Maß verkleinert. Das Original wurde in der irischen Grafschaft Kilkenny gefunden und bestand komplett aus Silber mit einer Länge von 25 cm. Sie wird der Wikinger-Zeit um 900 n. Chr. zugeordnet und verbindet keltische mit skandinavischen Elementen. Maße: 13 x 7 cm Material: Polierte oder versilberte Bronze

Varianten ab 53,99 €*
44,99 €*
Replik-Dosenfibel der Wikinger
 Wikingerzeitliche Dosenfibel nach einem Fund aus dem 8. - 9. Jh. auf Gotland, im sogenannten Tierstil III  nach Salin verziert. Dosenfibeln stellen eine regionale Besonderheit der Frauentracht des 8. - 11. Jahrhunderts auf Gotland dar. Um die Dosenfibel leichter und erschwinglicher anbieten zu können, ist sie im Gegensatz zum historischen Original ohne Fußplatte gearbeitet. Maße: Durchmesser 4,5 cm, Höhe 1 cm Material: Polierte Bronze oder versilberte Bronze

29,99 €*
Wikingerfibel aus Birka
 Längliche Fibel für die Frauentracht der Wikinger, gefertigt aus reiner Messing-Bronze oder versilberter Ausführung.  Nach dem Original des 10. Jh, welches in der wikinger-zeitlichen Siedlung Birka, nahe Stockholm, Schweden gefunden wurde. Sie wird im traditionellen Sandguss-Verfahrern von Hand aus massiver Messing-Bronze gegossen und aufwändig poliert. Zur Befestigung ist sie mit einer stabilen Nadel aus Messing-Bronze versehen.  Der Preis berechnet sich pro Stück. Sie wurden aber immer paarweise getragen, es sollten also auch immer 2 bestellt werden. Material: polierte Bronze oder versilberte BronzeAbmessungen der Fibel: 6,5 x 2,8 cm. Das Original war aus massivem Silber gefertigt. Der Typ dieser Fibel ist sehr selten und einzigartig.

15,99 €*
Wikinger Schildkrötenfibel nach Original aus Finnland
 Dieser typische Wikingerschmuck (Ovalfibel, Buckelfibel, Schalenfibel oder Schildkrötenfibel) ist nach einem Fund aus Saltvik auf Åland aus dem 9. Jh. gefertigt und wird sowohl als Schildkrötenfibel als auch als Ovalfibel, Buckelfibel oder Schalenfibel bezeichnet.  Die Fibeln wurden von Frauen immer paarweise getragen, weswegen wir empfehlen sie paarweise zu bestellen.  Diese Art von Fibeln gab stets Aufschluß über den sozialen Status der Trägerin. Über 200 Jahre (Ca. 800-1000 n. Chr.) war dies Art von Fibel ein wesentlicher Bestandteil der Frauentrachten im nördlichen Europa, wo sie meist in Frauengräbern der Wikingerzeit gefunden werden. Die Buckelfibel ist einer der am häufigsten vorkommenden Fibel-Typen der Wikingerzeit und ist im Fundmaterial von Irland bis Russland weit verbreitet. Neben preiswerter Massenware gab es auch kostbare Schalenfibeln aus Silber in höchster Qualität.  Oft dienten sie auch als Aufhänger für eine oder mehrere Ketten übereinander aufgehängt wurden. An diesen wiederum wurde vereinzelt in der Mitte der Brust eine Rundfibel oder Kleeblattfibel befestigt.  Eine umfangreiche Abhandlung über Schildkrötenfibeln findet man in der berühmten Abhandlung „Vikingetide smykker" aus dem Jahr 1928 von Jan PetersenPreis pro Stück.Material: polierte Bronze oder versilberte BronzeAbmessungen der Schildkrötenfibel: 6 x 4 x 2 cm

34,99 €*
Versandkostenfrei
Tipp
"Das Rad der Zeit" Das Original, Band 1, Jordan, Robert
 In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfelde erzählt man sich noch immer die alten Geschichten um den Dunklen König und die Magierinnen der Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen. Niemand ahnt, auch der junge Bauernsohn Rand al'Thor nicht, wie viel Wahrheit in diesen Legenden steckt.  Dann jedoch überfallen blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine verhilft dem Jungen in letzter Minute zur Flucht. Eine phantastische Reise beginnt, während der Rand in sein Schicksal hineinwachsen wird, der Wiedergeborene Drache und der Retter der Welt zu sein. Autorenportrait  Robert Jordan, geboren 1948 in South Carolina, begeisterte sich schon in seiner Jugend für fantastische Literatur von Jules Verne und H. G. Wells. Als ihm der Lesestoff ausging, begann er selbst zu schreiben.  1990 erschien der Auftakt zu seinem Zyklus 'Das Rad der Zeit', einem einzigartigen epischen Werk, das Millionen Fans in der ganzen Welt gefunden hat und derzeit verfilmt wird. 2007 starb Robert Jordan an einer seltenen Blutkrankheit, danach wurde die Reihe von Bestsellerautor Brandon Sanderson fortgesetzt. Schlagzeile Das Rad der Zeit dreht sich.Leseprobe - Blick ins BuchEAN: 9783862013029Sprache: DeutschUmfang: 224 S., Durchgehend vierfarbigFormat (T/L/B): 1.5 x 26 x 17 cmLesealter: 16-99 J.Einband: kartoniertes Buch

20,00 €*
Frühmittelalterliche Raben-Fibel
 Vermutlich stellt das historische Vorbild für diese Wikinger-Brosche einen der Die Raben Hugin und Munin, die den germanischen Gott Odin / Wotan auf seinen Wegen begleiteten, sind vermutlich das historische Vorbild für diese Wikinger Brosche. Diese vendelzeitliche Vogel-Fibel ist nach original Beschlägen der Insel Gotland gearbeitet, die auf der auf ca. 600 n. Chr. datieren. Die Originale der Rabenbeschläge,  befinden sich heute im "Statens Historiska Museum" in Stockholm. Sie liegen in 2 Varianten vor: Ein nach links und ein nach rechts blickender Rabe.Es handelt sich um Repliken der Vendelzeit, die eine Epoche vor der Wikingerzeit inSkandinavien bezeichnet. Vogel-Darstellungen finden sich in dieser Epoche sehr häufig und waren darüberhinaus im gesamten germanischen Raum weit verbreitet.Der Schmuck wurde jeweils im Paar auf den Schultern getragen zum Verschließen der germanischen Frauentracht, des Peplos.  Es steht daher für die linke und rechte Schulter je eine Raben-Fibel zu Verfügung. Ebenso kann man aber auch nur eine einzelne Fibel als Schmuck oder zum Verschließen des Hemdausschnittes tragen. Der Preis versteht sich für eine Fibel, für ein Paar bitte eine linke und eine rechte Fibel bestellen.Für die linke oder rechte Schulter oder um ein Hemd zu verschließen.Maße: 5,0 x 3,4 cmAusführung: Rechts oder LinksMaterial: Polierte Bronze oder versilberte Bronze

13,99 €*
Tipp
Prunk-Schalenfibel mit Pferdeköpfen
 Diese schöne Schalenfibel mit Pferdeköpfen wurde nach einem originalem Fund aus der Wikingerstadt Birka in Schweden gefertigt. Sie datiert auf die Zeit von 900 - 950 n. Chr.  Dieser Typ Fibel wird als Buckel-, Oval-, Schildkröten- oder Schalenfibel bezeichnet und war in der Wikingerzeit ein traditioneller Bestandteil der Frauentracht. Der praktische Zweck dieses Schmuckstückes war unterhalb der rechten und linken Schulter im Paar getragen, die Schürze mit dem Kleid zu verbinden.Link zum Original... Diese Prunkfibel zeichnet sich durch die vier als Pferdekopf gestalteten Höcker, die diese Fibel ganz außergewöhnlich machen. Dies Art von Fibeln sind u.a. auch aus Norwegen und Island bekannt. Der am unteren Ende der Buckelfibel angebrachte Pferdekopf (Mit Öse) wurde einer anderen Ovalfibel entlehnt. Hier kann z.B. eine Kette eingehängt werden. Um auch kräftige Wollstofffe zu halten ist auf der Rückseite eine kräftige Nadelkonstruktion angebracht. Wir bieten die Fibel in 2 Varianten an: Aus polierter Bronze und versilberter Bronze.Da solche Fibeln immer paarweise getragen wurden, daher empfehlen wir sie paarweise zu bestellen.Preis pro Stück.  Diese Art von Fibeln gab stets Aufschluß über den sozialen Status der Trägerin. Über 200 Jahre (Ca. 800-1000 n. Chr.) war dies Art von Fibel ein wesentlicher Bestandteil der Frauentrachten im nördlichen Europa, wo sie meist in Frauengräbern der Wikingerzeit gefunden werden. Die Buckelfibel ist einer der am häufigsten vorkommenden Fibel-Typen der Wikingerzeit und ist im Fundmaterial von Irland bis Russland weit verbreitet. Neben preiswerter Massenware gab es auch kostbare Schalenfibeln aus Silber in höchster Qualität. Oft dienten sie auch als Aufhänger für eine oder mehrere Ketten übereinander aufgehängt wurden. An diesen wiederum wurde vereinzelt in der Mitte der Brust eine Rundfibel oder Kleeblattfibel befestigt.Abmessungen: 10,5 x 6,5 x 4,5 cm. Gewicht pro Fibel: ca. 169 g. Material: Polierte Bronze oder versilberte Bronze

84,99 €*